Berufsorientierung

 

 

 

Berufsorientierung – für einen nahtlosen Übergang von Schule in Beruf

 

Berufsorientierung ist ein Prozess, die spätere Berufswahl durch Informationen und Erfahrungen über Berufsfelder und Berufe, ihre Bedeutung und ihre Anforderungen zu unterstützen. Aus der Erkenntnis eigener Stärken und Schwächen können möglicher Berufswunsch und geplante Praktika abgeleitet werden. Ziel ist, dass Schüler sich frühzeitig mit den notwendigen Kriterien der Ausbildungsreife und weiteren Anforderungen der Ausbildungsbetriebe auseinandersetzen können. Es gilt zu vermeiden, dass Ausbildungsstellen wegen falscher oder fehlender Orientierung abgebrochen werden.

 

Seit 2006 hat die GbF Aschaffenburg die Berufsorientierung am Bayerischen Untermain inhaltlich und qualitativ entscheidend mitentwickelt und geprägt. Berufsorientierung ist eine wesentliche Brücke im, für junge Menschen entscheidenden, Übergang von Schule zu Beruf.

Zurzeit ist die GbF in zwei, von unterschiedlichen Kostenträgern finanzierten Maßnahmekategorien tätig:

  • Berufsorientierungsmodule (BOM)
  • Berufsorientierungsprogramm (BOP)

zum Seitenanfang